Johannes Vogel

Es ist Zeit für eine moderne Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik.

Mitglied des Deutschen Bundestages

Über mich


Hey! Ich bin Johannes Vogel, 35 Jahre alt, Generalsekretär der Freien Demokraten NRW und Mitglied des 19. Deutschen Bundestages.

Kurzlebenslauf

Studiert habe ich Politik, Geschichte & Völkerrecht in Bonn. 2005-2010 führte ich die Jungen Liberalen an, seit 2007 bin ich Mitglied des Bundesvorstandes der FDP, 2014 wurde ich auf Vorschlag Christian Lindners zum Generalsekretär der FDP NRW gewählt und habe den Landtagswahlkampf 2017 geleitet. Beruflich war ich Führungskraft bei der Bundesagentur für Arbeit und seit dem 24. Oktober 2017 bin ich erneut Mitglied des Deutschen Bundestages.

Portraitphoto
Download Pressefoto

Dafür setze ich mich ein


Das Beste liegt noch vor uns – wenn wir die Weichen richtig stellen und keine Zeit verlieren:

Arbeitsmarkt fit machen

Mehr Freiheiten, was, wann und von wo man arbeitet und ein flexibles Rentensystem, in dem jeder selbst entscheidet, wann er in Rente geht.

Digitalisierung

Anliegen einfach von zu Hause erledigen können – mit schnellem Internet sowie Behörden, die auf jedes Smartphone passen.

Einwanderung

Wir müssen zwischen Flüchtlingen und Einwanderern unterscheiden und nach klaren Kriterien um Talente werben.

Aufstiegschancen

Gerade junge Familien müssen sich etwas aufbauen können - durch 500.000 € Freibetrag bei der Grunderwerbsteuer für das Eigenheim. Und wir brauchen eine trittfeste Leiter aus der Arbeitslosigkeit für diejenigen, die es heute schwer haben.

Gründer

Weniger Bürokratie und besserer Zugang zu Kapital, damit Unternehmensgründer sich auf ihre Idee konzentrieren können.

Bildung

Die umfassende Modernisierung des Bildungssystems würde Länder und Kommunen allein überfordern. Die Finanzierung muss daher eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe werden. Auch ideologisches Gezänk und bürokratische Reibungsverluste passen nicht mehr in eine Zeit, in der nicht mehr Bremen mit Bayern im Wettbewerb steht, sondern Deutschland als Ganzes mit Nordamerika und China. Daher wollen wir einheitliche Bildungsstandards in Deutschland.

Neuigkeiten


Folgt mir bei Facebook, Twitter und Instagram!

Am Wochenende wurden in Berlin wieder mehrere Häuser besetzt. Ich finde: Wir brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum und die Mietentwicklung in Berlin ist krass, aber Eigentumsrechte zu missachten, geht gar nicht. Stattdessen sollte der Senat endlich möglich machen, das mehr gebaut wird – oder was meint ihr?

Allein durch die Mütterrente II und die Manipulation der Rentenformel steigen die Mehrausgaben bei der Rente um 130 Milliarden Euro bis 2030. Wer so mit dem Geld umgeht, handelt unverantwortlich – bezahlen dürfen das besonders Jüngere und Geringverdiener!

Wenn Union und SPD ihre geplante Rentenpolitik fortsetzen, dann sollten sie nicht weiterhin von generationengerechter Politik sprechen. Wir brauchen eine Rentenpolitik, die für Großeltern, Kinder und Enkel fair ist!

Mein politischer Werdegang


Meine politischen Stationen:

  • 2004

    Mitglied des Kreistags Rheinisch-Bergischer Kreis

    2004 - 2009
  • 2005

    Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen

    2005 - 2010
  • 2007

    Mitglied des Bundesvorstandes der Freien Demokraten

    2007 - heute
  • 2009

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    2009 - 2013
  • 2014

    Generalsekretär der Freien Demokraten Nordrhein-Westfalen

    2014 - heute
  • 2017

    Mitglied des Deutschen Bundestages

    19. Wahlperiode

In Kontakt bleiben


Du hast noch Fragen? Dann schreib mir eine Mail an johannes.vogel@bundestag.de oder besuche meine ausführliche Webseite: johannes-vogel.de

Platz der Republik 1
11011 Berlin
Deutschland